Artikel 8 von 16 in dieser Kategorie

Louis Kempter, Meine speziellen Erlebnisse aus dem Feldzug gegen Frankreich 1870/71

Artikeldatenblatt:
Drucken
Leseprobe

Der angezeigte Artikel kann derzeit nicht bestellt werden.



Oliver Kock
 
Louis Kempter, Meine speziellen Erlebnisse aus dem Feldzug gegen Frankreich 1870/71
 
Kempter, der als Gemeiner den gesamten Feldzug mitmachte, hielt seine Erlebnisse von der Mobilmachung am 16. Juli 1870 bis zu zur Siegesparade in Dresden, nach Heimkehr der Sächsischen Truppen am 12. Juli 1871, in einem Tagebuch fest. Im Jahr 1872, inzwischen zum Sergeanten befördert, verfaßte er daraus ein handgeschriebenes Büchlein, welches er „Meine speziellen Erlebnisse aus dem Feldzug gegen Frankreich 1870/71“ betitelte.
Dieses Büchlein wurde in der Familie aufbewahrt und kam über 120 Jahre später in den Besitz des Autors dieses Buches, der den in Sütterlin geschriebenen Text entzifferte und dadurch erst für jedermann lesbar machte.
Über den Truppenverband dem Kempter angehörte, dem II. Bataillon 2. (Sächsisches) Grenadier-Regiment Nr. 101, Kaiser Wilhelm, König von Preußen, gibt es ein im Jahr 1877 in Dresden erschienenes Buch. Verfaßt hat es Oberst H. von Schimpff, der im Krieg gegen Frankreich von August 1870 bis April 1871 das Regiment 101 vertretungsweise geführt hat.
Der Autor hat beide Werke miteinander verflochten, so daß dieselben Geschehnisse einmal aus der Sicht eines Stabsoffiziers und einmal aus der Sicht eines einfachen Soldaten geschildert werden. Nebenbei bemerkt hat sich dabei herausgestellt, daß Kempter sehr genau beobachtet und äußerst präzise berichtet hat. Durch diese Verflechtung wird der geneigte Leser zum einen mit der jeweiligen militärischen Lage und dem jeweiligen Auftrag vertraut gemacht und zum anderen wird ihm die praktische Ausführung der Aufträge anschaulich vermittelt.
Die Texte wurden wegen der Authentizität nicht verändert, also in dem damaligen, heute etwas ulkig und gestelzt wirkenden Deutsch belassen, was der Lesbarkeit aber keinen Abbruch tut, sondern einen manchmal schmunzeln läßt.
154 Seiten - Format 15 x 19,5 cm – 9 s/w-Fotos – 12 Abbildungen, davon 9 in Farbe - 5 Karten, davon 2 farbig – Hardcover.
 
ISBN 978 – 3 – 938845 – 46 – 2
Gewicht: 0.320 KG
Preis: 24,80 €
 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Der Krieg wie ich ihn erlebte
Der Krieg wie ich ihn erlebte
„Es soll mein Tagebuch sein...“
„Es soll mein Tagebuch sein...“
Offiziersehre und  Widerstand
Offiziersehre und Widerstand
Wir müssen uns erinnern! 100 Jahre deutsche Unterseeboote 1906-2006.
Wir müssen uns erinnern! 100 Jahre deutsche Unterseeboote 1906-2006.

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen:

Deutsche Truppen im zweiten Weltkrieg Band 4 Divisionen 9-14
Deutsche Truppen im zweiten Weltkrieg Band 4 Divisionen 9-14
Erinnerungen
Erinnerungen
Anerkennungsurkunden / Namensnennungen [In Arbeit]
Anerkennungsurkunden / Namensnennungen [In Arbeit]
Der Krieg wie ich ihn erlebte
Der Krieg wie ich ihn erlebte